Home | Impressum | KIT

Besuch des französischen Botschaftsrats am KIT

Am 24.11.2016 besuchten Herr Dr. Jean-Jacques Pierrat, seit 2015 Botschaftsrat für Wissenschaft und Technologie der französischen Botschaft in Deutschland, und Herr Dr. Paul Alibert, Attaché für Wissenschafts- und Hochschulkooperation für Bayern und Baden-Württemberg, das KIT zum zweiten Mal. Bei ihrem  ersten Besuch im September 2015 hatten sie den französischen Botschafter S.E. Philippe Etienne ans  KIT begleitet.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Vize-Präsident Professor Thomas Hirth stellte Dr. Pierrat die Wissenschaftsabteilung der französischen Botschaft vor. Deren Aufgabe ist es, die Zusammenarbeit im Bereich Wissenschaft und Technologie zwischen Deutschland und Frankreich zu entwickeln und zu intensivieren. Professor Johannes Orphal und Professor Volker Schulze berichteten über die Aktivitäten des European Campus Eucor und des gemeinsamen Instituts de KIT mit der Partneruniversität ENSAM, des Institute for the Industry of the Future.

Nachmittags besuchte Herr Pierrat den Campus Nord. Professor Jörg Sauer zeigte die bioliq®- Pilotanlage, Frau Dr. Kathrin Valerius das KATRIN-Experiment und Dr. Volker Piotter das Spritzgießtechnikum. Professor Horst Geckeis und Dr. Jörg Rothe berichteten über die Forschungsaktivitäten des Instituts für Nukleare Entsorgung an den zwei Beamlines der Synchrotronstrahlungsquelle ANKA und über die Zusammenarbeit mit dem französischen CEA (Commissariat à l’énergie atomique et aux énergies alternatives). Anschließend erhielt Herr Pierrat von Dr. Robert Ruprecht und Dr. Michael Nasse einen Überblick über die Synchrotronstrahlungsquelle ANKA.

Es wurden mehrere Ansatzpunkte für die weitere Zusammenarbeit zwischen dem KIT und der französischen Botschaft besprochen, die jetzt schrittweise umgesetzt werden.

Visit of the Counselor for Science and Technology of the French Embassy at KIT

On 24.11.2016, Dr. Jean-Jacques Pierrat, Counselor for Science and Technology of the French Embassy in Germany and Dr. Paul Alibert, Attaché for science and university cooperation of the French Embassy in Bavaria and Baden-Württemberg visited KIT. This was their second visit, as they had accompanied the French Ambassador HE Philippe Etienne to KIT in September 2015. After the official welcome address by Vice-President Professor Thomas Hirth, Mr. Pierrat gave an introduction to the department for science and technology of the French Embassy, whose task is to develop and intensify scientific cooperation between Germany and France. Professor Johannes Orphal and Professor Volker Schulze reported on the activities of the European Campus Eucor and the joint KIT-ENSAM Institute for the Industry of the Future.

In the afternoon, Mr. Pierrat visited the Campus North. Professor Jörg Sauer showed the bioliq®  pilot plant, Dr. Kathrin Valerius the KATRIN experiment and Dr. Volker Piotter the injection molding technology. Professor Horst Geckeis and Dr. Jörg Rothe reported on the research activities of the Institute for Nuclear Waste Disposal at the two beamlines of the Synchrotron Light Source ANKA and on cooperation activities with the French CEA (Commissariat à l'énergie atomique et aux énergies alternative). The visit concluded with an overview of the Synchrotron Light Source ANKA by Dr. Robert Ruprecht and Dr. Michael Nasse.

Several approaches have been discussed for further cooperation between the KIT and the French Embassy, which are now being implemented step by step.