Home | Impressum | KIT

Neu im KIT-DeFI: Professor Otto Iancu

Prof-Dr. -Ing. Otto Iancu
Prof. Dr. -Ing. Otto Iancu Präsident der DFH

Um die Bedeutung der DFH für das KIT-DeFI zu unterstreichen, wurde beschlossen den Beirat um ein Mitglied des Präsidiums der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) zu erweitern. Die Deutsch-Französische Initiative am KIT schätzt sich glücklich, Herrn Professor O. Iancu, den Präsidenten der DFH, in dieser Funktion in seinem Beirat begrüßen zu dürfen.

Herr Professor Iancu ist dem KIT schon lange verbunden, hat er doch am früheren Kernforschungszentrum im Bereich der Materialforschung seine Dissertation verfasst mit der er an der damaligen Fridericiana zum Dr.-Ing. promoviert wurde. Als Professor hat er schon selbst einen Doppelstudiengang mit Frankreich aufgebaut und ist mit den damit verbundenen Aufgaben vertraut. Seit 1. Januar 2011 hat Professor Iancu das Amt des Präsidenten der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) inne.

Das KIT, bzw. die Universität Karlsruhe (TH) war bereits Gründungsmitglied der DFH und die Doppeldiplomstudiengänge mit Frankreich wurden seit Anfang an von der DFH gefördert. Das Ziel des deutsch-französischen Ministerrats, die Zahl der von der DFH geförderten Studierenden, Doktoranden und jungen Forschern bis 2020 zu verdoppeln, ist eine „ehrgeizige Herausforderung, der sich die DFH gerne stellt“, wie Professor Otto Iancu zu seinem Amtsantritt als Präsident der DFH betonte. KIT-DeFI möchte gerne diese Zielvorgabe für das KIT umsetzen.